Die Schweizer Digitaltage waren in den letzten Jahren eine Erfolgsgeschichte und werden am 29. September wieder starten. Es wird ein sechswöchiges Programm mit Workshops und Veranstaltungen geben, bei denen die Besucher die digitale Welt erleben, Fragen stellen und lernen können. 

Die „Schweizer Digitaltage“ finden am 10. November 2021 statt. Ziel der jährlich stattfindenden Veranstaltung ist es, die Teilhabe jedes Einzelnen an der digitalen Welt zu stärken, unabhängig von Alter, Bildung oder Beruf. Sie vermittelt die dringende Notwendigkeit, die digitale Lücke zu schliessen und die Digitalisierung zu einer generationenübergreifenden und bundesweiten Aufgabe zu machen.

Organisiert wird die Veranstaltung von digitalswitzerland. In den sechs Wochen vor dem 10. November, vom 29. September bis zum 9. November, können Teilnehmer und Zuhörer aus hunderten von Angeboten wählen, um gemeinsam Visionen zu entwickeln, Fragen zu diskutieren und digitale Kompetenzen zu erwerben. Die Veranstaltungen sind kostenlos und sollen unterschiedliche Meinungen und auch Kritik zu digitalen Themen aufzeigen. Der Digitaltag am 10. November bildet dann den Abschluss dieser sechswöchigen Phase und wird ein eigenes Tagesprogramm haben.

Highlights und Auszeichnungen

Auch in diesem Jahr wird es neben Online-Angeboten wieder Präsenzveranstaltungen in der ganzen Schweiz geben. Am 10. November werden ein Live-Stream und virtuelle Veranstaltungen angeboten, die durch dezentrale physische Veranstaltungen im ganzen Land ergänzt werden. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Frage, wie die Gesellschaft eine digitale Zukunft gestalten kann.

„Mit dieser Frage haben wir uns bereits im letzten Jahr intensiv beschäftigt, weil sie die Tragweite der Digitalisierung auf den Punkt bringt. Diese Bedeutung spiegelt sich in unserem Angebot und unserem Bestreben wider, alle Menschen zu befähigen, an der digitalen Gegenwart und Zukunft teilzuhaben. Kompetenzen für die digitale Welt spielen dabei eine zentrale Rolle“, sagt Diana Engetschwiler, die für die Organisation des Swiss Digitaltags verantwortlich ist.

Im Rahmen der Veranstaltung wird auch der Swiss Digital Economy Award 2021 verliehen. Bundesrätin Karin Keller-Sutter hat ihre Teilnahme zugesagt. Auch ein Hackathon für Frauen soll jungen Frauen die Möglichkeit geben, sich mit Experten zu treffen, um innovative Lösungen für die drängendsten Probleme unserer Zeit zu schaffen. Er richtet sich an Frauen ab 18 Jahren und es werden mehr als 250 Teilnehmerinnen erwartet.

Es wird auch einen Preis für das digitalste Tal der Schweiz geben. Gesucht wird eine Region, die sich durch einen besonderen Ideenreichtum und Kreativität auszeichnet. Teilnehmen können innovative Startups, KMUs, Schulen, Gemeinden oder Institutionen in Tälern mit originellen und nachhaltig umgesetzten digitalen Projekten.

Eine weitere Auszeichnung ist der NextGen Hero Award der Swiss Digital Economy Awards. Er ehrt aussergewöhnliche Talente unter 25 Jahren. Diese Persönlichkeiten zeigen das inspirierende Potenzial der jungen Generation, die digitale Zukunft der Schweiz aktiv zu gestalten. Die Kategorie wurde im Rahmen der letztjährigen Digitaltage ins Leben gerufen und hat sich bereits zu einer festen Grösse bei den Digital Economy Awards entwickelt.

Die Veranstaltung war bereits in den vergangenen Jahren ein Erfolg und soll auch in diesem Jahr eine fantastische Gelegenheit zum Lernen, Netzwerken und Kreativwerden sein. Menschen aus der ganzen Welt werden teilnehmen, und auch für Liechtensteiner ist es eine tolle Gelegenheit, über den Tellerrand zu schauen und zu erleben, wie die Digitalisierung im Nachbarland Schweiz gelebt wird.

Bild: ©https://digitaltag.swiss/