Das liechtensteinische Krypto-Start-Up Novem hat eine goldbestückte Stablecoin angekündigt. In Anbetracht der Popularität von Gold als Wertaufbewahrungsmittel und Anlagevehikel könnte Novems Security-Token ein erhebliches Investoreninteresse wecken.

Gold wurde Jahrhunderte lang als Zahlungsmethode verwendet, bevor das papierbasierte Geld eingeführt worden ist. Selbst dann haben viele Regierungen ihre Währungen noch mit Gold unterlegt, was ihren Wert bestätigte.

Der US-Dollar war beispielsweise bis zur Abschaffung des so genannten „Goldstandards“ im Jahr 1976 mit Gold unterlegt gewesen. Von diesem Zeitpunkt an bestand das internationale Währungssystem aus reinem Fiat-Geld (Warengeld wie Euro, Dollar, Pfund).

Obwohl die Mehrheit der Ökonomen die Rückkehr zum Goldstandard nicht für sinnvoll hält, hat die Finanzkrise zu einem Vertrauensverlust gegenüber dem Dollar geführt. So ist Gold zu einer attraktiven Alternative für viele geworden, die nicht an den Wert und die Nachhaltigkeit von Papierwährungen glauben.

Deshalb hat es in den letzten Jahren verschiedene Versuche privater Unternehmen gegeben, goldbasierte Währungen zu schaffen. Das liechtensteinische Unternehmen Novem hat nun eine goldbestückte Stablecoin namens „999.9“ angekündigt.

999,9 wird als Security-Token reguliert

Stablecoins sind immer beliebter geworden. Sie weisen eine geringere Volatilität auf und sind im Vergleich zu anderen Kryptowährungen ein zuverlässigerer Wertspeicher.

Tether in USD war die beliebteste Stablecoin, bis vor etwa einem Jahr Gerüchte aufkamen, dass das Unternehmen hinter Tether nicht genügend US Dollar-Reserven hatte, um ihre Coins vollständig zurückzugeben.

Seitdem sind andere Stablecoins entstanden, True USD, Dai, Steem Dollars, bald könnte es auch Yen und AUD angehängte Stablecoins geben.

Novems Token werden an Gold gebunden. Jeder Token entspricht 0,01 Gramm Gold. Da es sich bei dem Token um einen Security-Token handelt, unterliegt er strengen Finanzmarktvorschriften.

Der Token-Verkauf hat bereits begonnen. Ein Sprecher des Unternehmens sagt: „Zu diesem Zeitpunkt wurden über 1.035.000 $ Token im Privatverkauf gekauft. Das Interesse an dem Projekt ist sowohl bei den Edelmetallen als auch bei den Blockchain-Gemeinschaften gross.“

Das der Währung zugrunde liegende physische Gold wird in Deutschland gelagert und von einem Dritten geprüft, so Novem.

Es gibt einen Anwendungsfall für goldbasierte Stable-Coins

„Seit Jahrtausenden ist Gold ein Synonym für zuverlässigen Wert, aber die Prozesse für den Kauf und Verkauf von Gold sind schockierend uneinheitlich“, sagt Wolfgang Schmid, CEO von Novem.

Der 999,9 Token wird an einer Wertpapier-Token-Börse handelbar sein, so dass Händler innerhalb von Sekunden und rund um die Uhr grosse Mengen an Gold tauschen können.

Dies könnte sich als besonders attraktiv für Investoren in instabilen Ländern erweisen, die ihr Vermögen im Notfall über die Grenze bringen wollen.

999,9 könnte auch für Händler nützlich sein, die ihre Kryptogelder vorübergehend in einer stabilen Währung parken wollen, sie aber nicht in Fiat umwandeln oder eine fiatbasierte Kryptowährung verwenden wollen.

Neben 999,9 wird Novem auch den NVM-Token vorstellen, einen Utility-Token, mit dem Dienstleistungen und Handelskosten im Zusammenhang mit dem goldbasierten 999,9-Token bezahlt werden können.

Grosse Pläne: Novem strebt danach, die Goldindustrie zu revolutionieren

999.9 läuft auf der NEO-Blockchain, einer Technologie zur Digitalisierung von Assets und Verwaltung von Assets über Smart Contracts. Die Vorteile von NEO sind Geschwindigkeit und Funktionalität.

Entwickelt wurde der Token von Wolfgang Schmid und Mario Schober, die ehemalige Edelmetallhändler sind. „Novem ist bereit, die Goldindustrie mit einem neuen Mass an Sicherheit, Transparenz und Vertrauen zu revolutionieren, das auf den Standards der Old-Economy-Goldindustrie für Werttoleranz und neuer Blockchain-Transparenz von Transaktionen basiert“, sagt Schmid.

Gold hat den S&P 500 Index in den letzten fünf Jahren hinter sich gelassen und könnte sich in den nächsten zehn Jahren als attraktives konträres Spiel erweisen. So könnte ein Token auf Goldbasis, der es einfach und sicher macht, in Gold zu investieren, ein erhebliches Anlegerinteresse wecken.

 

Bild: ©Shutterstock