Die Börse Stuttgart ist „zufrieden“ mit dem Erfolg ihrer Krypto-Handels-App Bison. Das Unternehmen plant, das Angebot der App zu erweitern und wird die Features und Funktionalitäten weiter entwickeln.

Die Stuttgarter Börse blickt mit ihrer Krypto-Handels-App Bison auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Zwölf Monate nach der Einfuehrung habe die App mehr als 80.000 Nutzer, sagte die Börse Stuttgart in einer Pressemitteilung in der vergangenen Woche. Als Haupterfolgsfaktor nannte das Unternehmen, dass die App en „unkomplizierten und sicheren“ Handel über Smartphones ermögliche.

Ulli Spankowski, CEO von Sowa Labs, einer Tochterfirma von Börse Stuttgart Digital Ventures und Entwickler der App, kommentiert: „Wir sind sehr zufrieden mit der Akzeptanz von Bison. Unser Ansatz war es, den Handel mit Krypto-Währungen so einfach wie möglich zu gestalten, und die Resonanz war hervorragend. In den letzten 12 Monaten haben wir viele wertvolle Rückmeldungen von Anwendern erhalten, die wir in die Weiterentwicklung von Bison einfliessen lassen.“

Spankowski sagte, dass das Entwicklungsteam die Bison-App nach und nach mit neuen Funktionen ausstattet und plant, die Benutzerfreundlichkeit weiter zu verbessern. Heute ist Bison für Android- und iOS-Geräte verfügbar. Der nächste Schritt wird eine Desktop-Version sein. Im vergangenen Jahr wurde die Anwendung mit individuellen Preiswarnungen und einem Steuerberichts-Tool erweitert.

Bison wird Bitcoin Cash hinzufügen und international expandieren

Über die ebenfalls zur Börse Stuttgart gehörende Euwax AG, ein in Deutschland regulierter Finanzdienstleister, handeln Händler mit Bison-Kryptowährungen. Die App unterstützt den 24-Stunden-Handel und erhebt keine Gebühren. Stattdessen profitiert sie von der Spanne zwischen An- und Verkaufspreis.

Bisher bot Bison den Anlegern Zugang zu Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Litecoin (LTC) und Ripple (XRP) zum Handel an. Seit Anfang des Jahres können Händler BTC auch aus ihrem privaten Portemonnaie an Bison übertragen. Künftig können sie dies auch mit den anderen handelbaren Tokens tun.

Aufgrund des Erfolgs des letzten Jahres plant die Börse Stuttgart eine Erweiterung der Plattform. In naher Zukunft wird sie Bitcoin Cash (BCH) für den Handel zur Verfügung stellen. Sie hat sich auch über die Grenzen Deutschlands hinaus ausgedehnt und ist nun im gesamten Europäischen Wirtschaftsraum und in der Schweiz verfügbar. 

Börse Stuttgart eine führende Börse im Bereich der digitalen Assets

Bison ist nicht dasselbe wie BSDEX, die Digitale Börse der Börse Stuttgart. Während Bison ausschliesslich eine mobile App für den kryptografischen Währungshandel ist, ist BSDEX eine Digital Asset Trading Plattform, die der erste regulierte Handelsplatz für digitale Assets in Deutschland ist.

BSDEX hat das Ziel, Europas grösstes Unternehmen für den Handel mit digitalen Vermögenswerten zu werden. Peter Grosskopf, CTO bei BSDEX, erklärt: „BSDEX wird privaten und institutionellen Anlegern direkten Zugang zu digitalen Assets ermöglichen und einen flexiblen und relativ kostengünstigen Handel ermöglichen. Wir glauben, dass die Blockchain erhebliche Veränderungen in der Finanzindustrie bewirken wird, und wir wollen ihr Potenzial nutzen, um den Handelsplatz der Zukunft zu schaffen.“

Die zukünftige Entwicklung des Blockchainbasierten Handels hängt stark vom Markteintritt regulierter Börsen und anderer Infrastrukturanbieter ab. Mit Bison und BSDEX ist die Börse Stuttgart in Deutschland führend und in Europa ein Vorreiter.

Bild: ©shutterstock