Liechtenstein hat für Unternehmen viel zu bieten, von einfachen Verwaltungsverfahren bis hin zu seiner hervorragenden Lage im Herzen Europas. Der Gründer des in Liechtenstein ansässigen Unternehmens NutriFly hebt einige der Vorteile einer Geschäftstätigkeit in Liechtenstein hervor.

Liechtenstein mag klein sein, aber es ist ein großartiger Ort für Unternehmen. In den ersten drei Quartalen des Jahres 2022 wurden im Fürstentum 461 Unternehmen gegründet. Das Land hat auch mehr Arbeitsplätze als Einwohner: 5000 Unternehmen beschäftigen mehr als 40.000 Menschen. Innovative Unternehmen und wettbewerbsfähige Löhne locken viele Pendler aus den Nachbarländern Schweiz, Deutschland und Österreich an.

Ein Beispiel für Innovation made in Liechtenstein

Die Schweizer Zeitung NZZ interviewte kürzlich Franco Bargetze, den Gründer des liechtensteinischen Biotech-Startups NutriFly, der einen Einblick in das Unternehmertum in Liechtenstein gab.

NutriFly produziert nachhaltige und hochwertige Lebensmittel für Tiere und Pflanzen. Regional verfügbare Nebenprodukte aus der Lebensmittelproduktion werden in einer Halle im Industriegebiet Liechtensteins mit Hilfe von Insekten zu proteinreichem Futter und nährstoffreichem Dünger verarbeitet.

„Durch dieses Upcycling und eine ressourcenschonende Kreislaufwirtschaft helfen wir, Abfälle zu minimieren und die Ernährung von Tieren und Pflanzen langfristig und nachhaltig zu sichern“, sagt Franco Bargetze. Dies erreicht er durch die Aufzucht der „Schwarzen Soldatenfliege“. Während der zweiwöchigen Aufzucht wandelt der Insektennachwuchs minderwertige Lebensmittelabfälle in Energie und Eiweiß um. Nahrungsfasern, Exkremente und Insektenhäute, die bei der Aufzucht der Larven übrig bleiben, werden zu Dünger verarbeitet und in die Landwirtschaft zurückgeführt, damit neue Pflanzen für die Nahrungsmittelversorgung wachsen können.

Einfache Verwaltung

Das Fürstentum Liechtenstein hat am Erfolg des Unternehmens mitgewirkt. Nicht nur, dass zum richtigen Zeitpunkt eine Halle zur Verfügung stand, in die das Start-up einziehen und mit seiner Pilotanlage starten konnte. Bargetze erklärt, dass die vereinfachten Bedingungen für eine Firmengründung sehr hilfreich waren.

„Besonders wertvoll sind die schnellen Verwaltungsabläufe bei den Behörden. Wenn man seinen Namen und seine Rechtsform hat, ist alles innerhalb einer Woche erledigt. Liechtenstein ist sehr unternehmerfreundlich“, sagt er. Das spiegelt sich auch in den Kosten für die Gründung eines Unternehmens wider. Schon 10.000 Franken reichen aus, um eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung zu registrieren.

Eine Liechtensteiner Gesellschaft, eine Rechtsform, die es nur in Liechtenstein gibt, kostet nur 10’000 Franken. Diese Rechtsform macht die Gründung eines Unternehmens noch einfacher.

Ein großartiger Ort für Unternehmer

Die günstige Lage zwischen der Schweiz, Österreich und Deutschland macht Liechtenstein noch attraktiver. Bei NutriFly reist ein externer Berater aus der Schweiz an, und bald wird ein Mitarbeiter aus Österreich im Unternehmen tätig sein.

Zudem bietet Liechtenstein inzwischen eine lebendige Unternehmergemeinschaft und viele Möglichkeiten zum Austausch und Netzwerken. Liechtenstein ist bekannt für seine Hightech-Produkte und innovativen Branchen. Befestigungssysteme, Dentalprodukte, Steckverbindungen, Heizungs- und Klimalösungen, Oberflächentechnik und Lebensmittel werden hier produziert und exportiert. Die Zollunion mit der Schweiz und die Mitgliedschaft im Europäischen Wirtschaftsraum erleichtern den Handel mit den Nachbarländern.

Neben den geschäftlichen Aspekten schätzt Bargetze auch die Freizeitmöglichkeiten in Liechtenstein. „Ich muss raus aus dem Haus, und schon bin ich in der Natur und in den Bergen. Vor allem im Winter, wenn ich eine Skitour machen will, ist das perfekt“, sagt er gegenüber der NZZ. Zudem bietet Liechtenstein gute Restaurants und Bars und hat sich generell von einem einfachen und ruhigen Ort zu einem innovativen Wirtschaftsstandort entwickelt, der viel zu bieten hat.

Bild: © Shutterstock