Bittrex Global listet DeFi Token und bietet freien Handel und keine „Gas Fees“. Die Börse hat beschlossen, den freien Handel aufgrund der massiven Entwicklungen im DeFi-Bereich im letzten Jahr zu bieten.

Bittrex Global GmbH hat diese Woche neue DeFi-Token gelistet:

  • UMA (UMA)
  •  Aave (AAVE)
  •  Balancer (BAL)
  •  REN (REN & renBTC)
  • Kyber Network (KNC)
  • Band-Protokoll (BAND)
  • YF Link – (YFL)

Bittrex ist eine in Liechtenstein ansässige Krypto-Börse. Das Unternehmen verlegte seinen Hauptsitz 2019 von Malta nach Liechtenstein und startete als Bittrex Global. Einer der Gründe für diesen Umzug war laut einem Unternehmensvertreter das günstige regulatorische Umfeld, das im Januar 2020 durch die liechtensteinische Regierung mit ihrem Blockchain-Gesetz geschaffen wurde. Der regulatorische Rahmen verbessert die Rechtssicherheit für Investoren und hat viele Blockchain-Unternehmen dazu gebracht, nach Liechtenstein zu ziehen.

Bittrex Global erlaubt seinen Nutzern nun, alle oben genannten DeFi-Token ohne Handelsgebühren oder „Gas Fees“ bis 2021 zu handeln. Bittrex sagte, dass sie beschlossen haben, den freien Handel für DeFi-Token zu ermöglichen, weil die Anlageklasse im Jahr 2020 ein massives Wachstum erlebt hat.

„Das letzte Jahr hat ein enormes Wachstum von DeFi als Anlageklasse gesehen und eine Reihe von wichtigen Meilensteinen abgeschlossen“, sagte Tom Albright, CEO von Bittrex Global. „Da die Anlageklasse weiterwächst und immer mehr institutionelle und professionelle Investoren sich damit beschäftigen, werden wir 2021 wahrscheinlich eine erhöhte Nachfrage und höhere Handelsvolumina für DeFi sehen.“

DeFi entwickelt sich zu einem Megatrend

Die Entscheidung von Bittrex, DeFi-Token zu listen, spiegelt die neuesten Trends in der Krypto-Industrie wider. DeFi-Token gewinnen zunehmend an Zugkraft und werden bei Händlern immer beliebter. DeFi steht für „decentralized finance“ und umfasst Token von Apps, die Finanzdienstleistungen auf einer Blockchain aufbauen, zum Beispiel dezentrale Börsen oder Kreditplattformen.

Aave zum Beispiel ist eine Krypto-Kreditplattform, die es Nutzern ermöglicht, einen Kredit in einer Kryptowährung zu erhalten, während sie ein anderes Krypto-Asset als Sicherheit hinterlegen. Das ist vorteilhaft für Nutzer, die zum Beispiel ihre Bitcoin nicht verkaufen wollen, aber Fiatgeld oder Stablecoins benötigen. Sie können dann ihren Bitcoin als Kreditsicherheit hinterlegen und einen Kredit in USDT aufnehmen, den sie dann für andere Zwecke verwenden können. Auf der anderen Seite bieten Krypto-Kreditplattformen den Nutzern eine Möglichkeit, ihre Kryptos auf Sparkonten zu hinterlegen und Zinsen zu erhalten.

Solche dezentralen Finanzanwendungen werden wahrscheinlich weiter an Fahrt gewinnen, da sie Liquidität in das Krypto-Ökosystem bringen und Investitionsmöglichkeiten für passive Investoren schaffen.

„Wir sind wirklich aufgeregt über die Entwicklungen, die wir sehen. DeFi-Projekte wachsen und wir helfen dabei stärkere Plattformen zu bauen und die Akzeptanz zu erhöhen“, sagt Albright. „Das Angebot von kostenlosen Handelsgebühren auf DeFi bis zum Ende des Jahres hilft, diese Projekte unseren Millionen von Nutzern vorzustellen.“

Mit dem Wachstum der DeFi-Plattformen wächst auch die Liquidität ihrer nativen Plattform-Token. Auch die erhöhte Nachfrage nach diesen Token hat zu steigenden Preisen geführt und sie auf die Agenda von Händlern und langfristigen Investoren gesetzt.

Bild: ©Shutterstock