Das in Liechtenstein ansässige Unternehmen Amazing Blocks kündigte eine Kooperation mit Merkle Science an. Ziel ist es, die Unternehmensdienstleistungen von Amazing Blocks und die Sicherheitsfunktionen von Merkle Science zu kombinieren, um ein Produkt anzubieten, das Vertrauen in das Krypto- und Blockchain-Ökosystem schafft.

Amazing Blocks ist ein in Vaduz ansässiges Unternehmen, das Unternehmen dabei hilft, eine juristische Person in Liechtenstein zu gründen und ihnen dabei hilft, Aktien zu tokenisieren, damit Investoren diese digital in ihren Wallets halten können. Amazing Blocks hilft auch bei der Aufrechterhaltung des Unternehmens, Gesellschafterbeschlüssen, Eigentumsübertragungen, dem Onboarding neuer Investoren und mehr. All diese Prozesse sind gestrafft und fast vollständig digital. Physische Unterschriften werden auf ein Minimum reduziert, keine Reisen und keine physischen Treffen mehr benötigt.

Merkle Science ist eine prädiktive Kryptowährungsrisiko- und -intelligenzplattform mit einer Präsenz in London, New York, Singapur und Bangalore. Das Unternehmen schafft eine Infrastruktur für Krypto-Unternehmen, Finanzinstitute und Regierungsbehörden, um illegale Aktivitäten mit Kryptowährungen zu erkennen, zu untersuchen und zu verhindern. Ihr Ziel ist es, sicherzustellen, dass „Einzelpersonen, Unternehmen und Dienstleistungen sicher mit Kryptowährungen handeln können“, wie es auf der Website des Unternehmens heisst. Das Unternehmen wird von den Risikokapitalgebern Digital Currency Group, Kenetic, LuneX Ventures und dem von der Regierung Singapurs unterstützten Deep Technology Fund SGInnovate unterstützt.

Mit der Kooperation sollen die beiden Unternehmen den Kunden von Amazing Block einen kompletten und professionellen Service zum Aufbau einer digitalen Entität ihres Unternehmens bieten. Die Blockchain-Überwachungsplattform von Merkle Science wird die von Amazing Blocks tokenisierten Unternehmen verfolgen. Dadurch wird die rechtmäßige Verwendung der Token sichergestellt.  „Diese Partnerschaft erweitert unser Netzwerk um eine weitere wesentliche Komponente und ist ein weiterer Schritt, um unseren Kunden das bestmögliche Rundum-Paket zu bieten, wenn es um die Tokenisierung von Assets aller Art geht“, heißt es in der gemeinsamen Presseerklärung.

Wie es funktioniert

Die Blockchain-Transaktionsüberwachungslösungen von Merkle Science markieren Transaktionen, wenn der Verdacht besteht, dass Token für illegale Aktivitäten verwendet werden. Sie kann dann Compliance-Teams dabei helfen, Fondsbewegungen forensisch zu untersuchen und sie in die Lage versetzen, entsprechend evidenzbasierte Maßnahmen zu ergreifen.

Dies sollte Anlegern mehr Vertrauen geben, dass Transaktionen auf die richtige und legale Weise durchgeführt werden. Gerade die Krypto- und Blockchain-Branche ist wegen mangelnder Transparenz und Rechtsaufsicht stark in die Kritik geraten. Merkle Science und Amazing Blocks haben sich zum Ziel gesetzt, dieses negative Image umzukehren. Ihre gemeinsamen Bemühungen zielen darauf ab, eine Infrastruktur bereitzustellen, um die Rechtssicherheit im digitalen Finanzwesen zu erhöhen.

„Gemeinsam bauen wir die Infrastruktur auf, die notwendig ist, um die Vision einer Token Economy Wirklichkeit werden zu lassen“, heißt es in der Pressemitteilung. „Diese Partnerschaft wird es den Kunden beider Unternehmen ermöglichen, bequemer und mit größerem Vertrauen in den Markt einzusteigen und dabei absolute Rechtssicherheit zu genießen. Das Konzept einer kompletten Lösung, die sowohl einfach als auch effizient ist, ist das Ziel. Und gemeinsam sind wir diesem Ziel einen großen Schritt näher gekommen.“

Bild: © Shutterstock